Sicherheit, Gesundheit
und Umwelt

«Verantwortung tragen wir auch für unsere Mitarbeiter, für alle jene Frauen und Männer, die auf der ganzen Welt bei uns tätig sind ...die Arbeitsplätze (müssen) unfallsicher, sauber und ordentlich (sein)...»

 Auszug aus dem Credo von Johnson & Johnson


Johnson & Johnson – Umwelt-, Gesundheits-
und Sicherheitsrichtlinien als PDF herunterladen

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeitenden wie auch der Umweltschutz geniessen konzernweit eine sehr hohe Priorität. Deshalb arbeitet die Cilag AG nach international gültigen Qualitäts-, Gesundheits-, Sicherheit- und Umwelt-Standards (GMP, ISO 14'001, OHSAS 18'001 usw.). Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen betrachten wir als Mindeststandard. Wir sind bestrebt, diesen laufend zu übertreffen und neue Erkenntnisse frühzeitig einzubeziehen und umzusetzen.

Die Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltaspekte werden bei uns als kritische Erfolgsfaktoren betrachtet. Seit einigen Jahren sind sie auch Bestandteil unserer jährlichen Bonusziele.

Erfahren Sie mehr zur Nachhaltigkeit der Cilag AG

Suchen Sie genauere Informationen zu den Themen Umwelt, Sicherheit sowie Gesundheit & Vorsorge der Cilag AG? Bitte finden Sie diese in der Folge.

  • Umwelt

    Die Umwelttätigkeiten der CILAG AG werden durch verschiedene Programme gesteuert und beeinflusst. Die wichtigsten sind:

    ISO 14'001 UMWELT-MANAGEMENT-SYSTEM:

    Mit diesem System werden die Umweltleistungen gemessen, bewertet und verbessert. Anerkannte Auditoren überprüfen das System regelmässig und entscheiden über die Zertifizierungswürdigkeit. CILAG AG ist seit dem Jahr 2000 ISO-zertifiziert.

    MAARS MANAGEMENT AWARENESS AND ACTION REVIEW SYSTEM:

    Dies ist ein System von Johnson & Johnson um die Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu erkennen und frühzeitig eliminieren zu können. Es wird ausserdem zur proaktiven Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben (auch der antizipierten) benutzt. MAARS wird periodisch von einem externen Auditorenteam überprüft.

    Die konzerneigenen Nachhaltigkeitsziele sind Ausdruck unserer Bestrebungen, hohe Umweltanforderungen an unsere Betriebe zu stellen. Um diese zu erfüllen sind innovative Lösungen nötig, welche für uns und für die Umwelt von Vorteil sind. Johnson&Johnson pflegt eine langjährige Tradition der Nachhaltigkeit. Unser Credo und unser Auftrag als Unternehmen im Gesundheitswesen regen unsere Verpflichtungen fortwährend an.

     

    NACHHALTIGKEITSZIELE 2016 – 2020:

    Unsere aktuellen unternehmensweiten Nachhaltigkeits-Ziele fassen wir folgend zusammen:

    – Nachhaltige Lösungen bei der Produkteinführung erhöhen

    – Auswirkungen auf Klima- und Wasserressourcen reduzieren

    – Schützen von natürlichen Ressourcen fördern

    Gerade zum Schutz der natürlichen Ressourcen kann jeder Einzelne seinen Betrag leisten. Explizit soll die Recyclingquote und somit die Wiederverwertbarkeit unserer Siedlungsabfälle erhöht werden. Das gelingt am besten, wenn alle mit anpacken und Abfälle konsequent getrennt werden.

     

    ERGEBNISSE UNSERER LETZTEN NACHHALTIGKEITSKAMPAGNE «HEALTHY FUTURE 2015»

    Wasser

    Ziel: Absolute Reduktion des Wasserverbrauchs um 10% im Vergleich zum Verbrauch des Basisjahrs 2010.

    Ergebnis 2015: Das Ziel wurde deutlich übertroffen. Der Wasserverbrauch konnte von 2010 - 2015 um 14.8% verringert werden. Dieser Erfolg ist auf diverse Wassersparprojekte sowie auf ein verändertes Produktportfolie zurückzuführen

    Abfall

    Ziel: Absolute Reduktion von Sonder- und Siedlungsabfällen zur Verbrennung um 10% im Vergleich zum Jahr 2010

    Ergebnis 2015: Das Ziel wurde deutlich übertroffen. So konnte die Abfallmenge, der nicht-recycelbaren Abfälle, um 44.6% reduziert werden. Gründe hierfür liegen in der Erweiterung der Entsorgungswege im Bereich des Lösemittelrecyclings sowie ebenfalls am Produktportfolio.

     

    Die Johnson&Johnson Ergebnisse sind über diesen Link abrufbar (englisch)

  • sicherheit

    Sicherheit als oberstes Gebot

    Für Johnson & Johnson Gesellschaften gehört Arbeitssicherheit zur Unternehmenskultur und ist im Credo verankert. Sie ist vom ersten Tag an für jeden Mitarbeitenden ein Teil seiner Tätigkeit. Sie ist eine Verantwortung, die von allen getragen wird, sie ist ein langfristiger, streng zielgerichteter Prozess, und sie soll unseren Mitarbeitenden und deren Familien dienen – oder, um es in den Worten des Johnson & Johnson Safety Vision Statement zu sagen:

    «Wir setzen uns dafür ein, Johnson & Johnson zum weltweiten Führer in Sachen Gesundheit und Sicherheit zu machen, in dem wir Arbeitsplätze schaffen, die kein Gesundheits-/Unfallrisiko bergen.»

     

    OHSAS 18001 ZERTIFIZIERUNG

    OHSAS bedeutet Occupational Health & Safety Assessment Series und ist die Zertifizierung des Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement-Systems der Cilag AG. Das international anerkannte Zertifikat belegt, dass das Sicherheits- und Gesundheitsmanagement-System geeignet ist. Die Cilag AG ist bereits seit 2003 zertifiziert und wird jährlich von unabhängigen Experten geprüft. Diese Auszeichnung bringt dem Unternehmen internationale Anerkennung und ist eine Bestätigung seiner Arbeitssicherheitspolitik.

     

    ORGANISATION UND RICHTLINIEN

    Alle Mitarbeitenden werden entsprechend dem Risikoprofil des jeweiligen Arbeitsplatzes einem Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltausbildungsprogramm zugeteilt. Die Mitarbeitenden kennen die Gefahren und Risiken in ihrer Arbeitsumgebung und übernehmen die Verantwortung dafür, dass sie die entsprechenden, instruierten Vorschriften einhalten und anwenden.

     

    ELEKTRONISCHE ARBEITSERLAUBNIS

    Alle Arbeiten mit Gefahrenpotenzial und Tätigkeiten in gefährlichen Bereichen werden in der Cilag AG mit einer vorgängig erstellten, elektronischen Arbeitserlaubnis ausgeführt. Die Arbeitserlaubnis beinhaltet die Identifizierung möglicher Gefährdungen sowie die notwendigen, zu ergreifenden Sicherheitsmassnahmen während der Erledigung dieser Tätigkeiten. Alle Beteiligten werden durch dieses Dokument über den festgelegten Inhalt informiert und gewährleisten durch ihr Einverständnis die Einhaltung der verbindlichen Vorgehensweise. Ziel ist es, die Arbeitssicherheit jederzeit zu garantieren und dadurch unerwünschte Ereignisse zu vermeiden.

     

    CHEMISCHE GEFAHRENINFORMATIONEN

    Da bei der Cilag AG häufig Chemikalien zur Anwendung kommen, muss eine entsprechende sicherheits- und umweltkritische Dokumentation vorhanden sein. Diese ermöglicht es jedem Mitarbeitenden, die chemischen Gefahren zu erkennen und zu verstehen.

     Dank der Integration einer hochmodernen SAP EH&S-Datenbank in den Produktionsablauf steht jederzeit eine gute Lösung zur Verfügung. Da die Gefahreninformation gleichzeitig mit den Substanzen den Herstellprozess durchläuft, liegt sie zu jedem Zeitpunkt vor, ob auf Etiketten, Transportpapieren oder bei Risikobetrachtungen.

     

    PERSONENSCHUTZ IM UMGANG MIT HOCHAKTIVEN SUBSTANZEN

    Cilag AG stellt mit Hilfe verschiedener Schutzvorrichtungen sicher, dass Personal, welches mit hochaktiven Substanzen arbeitet, nicht mit diesen in Berührung kommt. Ein Beispiel dafür sind Isolatoren, welche Mensch und Produkt vollständig voneinander trennen und so den optimalen Schutz gewährleisten.

     

    FIRMENEIGENE FEUERWEHR UND UNFALLEQUIPE

    Als Teil des Risk Management Programms ist Cilag AG stets für den Ernstfall gerüstet. Die Feuerwehr und das Sanitätsteam stehen mit je über 50 gut ausgebildeten Mitgliedern zur Verfügung. Bei den regelmässigen Übungen wird das Können unter Beweis gestellt.

     

    LOCKOUT/TAGOUT – EIN SICHERHEITSSYSTEM Z. B. FÜR DEN UMGANG MIT ELEKTRIZITÄT

    Um Elektrounfällen bei Unterhaltsarbeiten an Anlagen und Maschinen vorzubeugen, haben Cilag-Mitarbeitende ein System erfunden, welches das versehentliche erneute Anbringen bewusst entfernter Elektrosicherungen verhindert.

     

    SICHERES STAPLERFAHREN

    Interne Transporte auf relativ begrenzten Plätzen, die ebenfalls von Fussgängern begangen werden, beinhalten ein hohes Gefahrenpotenzial. Dank der Ausstattung unserer Gabelstapler mit dem «No-col»-System (keine Kollision) können wir sichere Zonen an kritischen Stellen einrichten. Das System garantiert, dass die Fahrzeuge an gefährlichen Stellen automatisch auf eine angemessene Geschwindigkeit abbremsen.

     

    ARBEITSHYGIENE

    Die Risikoanalyse ist ein zentrales Instrument zur Einschätzung potenzieller Gefahren am Arbeitsplatz. Damit erhält der Bereich Arbeitshygiene die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit und das Ausmass einer Belastung durch Chemikalien oder physikalische Einwirkungen wie Lärm oder ionisierende Strahlung zu beurteilen. Die Beschreibung der einzelnen Prozesse, die Eigenschaften der eingesetzten Chemikalien und der technischen Hilfsmittel sowie die zugrunde liegenden Produktionspläne bilden die Basis einer Risikoanalyse. Mit dem resultierenden Risikoindex werden die Notwendigkeit und Priorität von Schadstoffmessungen an den Arbeitsplätzen der Produktionsprozesse festgelegt.

  • Gesundheit & Vorsorge

    Zur Vorbeugung von arbeitsbedingten Gesundheitsstörungen hat Johnson & Johnson verschiedene Gesundheitsvorsorgeprogramme  erarbeitet. Für unser Unternehmen werden  ausserdem die gesetzlichen Vorgaben der Schweiz in diese Programme integriert. Zuständig für die Umsetzung dieser Gesundheitsvorsorgeprogramme ist der Gesundheitsdienst. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem:

    – Sicherstellung aller gesetzlichen Anforderungen und Vorschriften von Johnson & Johnson von medizinischer Seite

    – Durchführung von Gesundheitsrisikoanalysen, um festzustellen welche Gesundheitsvorsorgeprogramme individuell für jeden Mitarbeitenden sinnvoll sind

    – Organisation und Durchführung von medizinischen Untersuchungen

    – Durchführung von Lungenfunktionsprüfungen, Seh- und Hörtests,

    – Jährliche Durchführung einer Trendanalyse, um festzustellen ob bestimmte Gesundheitsstörungen gehäuft oder an bestimmten Arbeitsplätzen vermehrt vorkommen

    – Medical Case Management (die Koordination der Bearbeitung von Gesundheitsstörungen im Zusammenhang mit dem Arbeitsplatz)

    – Koordination und Durchführung von Projekten zur Förderung der Gesundheit

    – Individuelle Ausbildung der Mitarbeitenden zu deren jeweiligen Gesundheitsrisiken (z. B. Kennen der Nebenwirkungen von Wirkstoffen)

    – Ständige Verbesserung des Gesundheitsvorsorgesystems

     

    SPEZIFISCHE GESUNDHEITSVORSORGE

    In Abhängigkeit ihres Arbeitsplatzes werden Mitarbeitende einem Gesundheitsvorsorgeprogramm zugeteilt. Regelmässige medizinische Untersuchungen geben darüber Auskunft, ob sich die Gesundheit des Mitarbeitenden verändert. Diese periodischen Kontrollen ermöglichen es, auf mögliche negative Veränderungen rasch zu reagieren. Das Gesundheitsvorsorgesystem der Cilag AG wurde von Johnson & Johnson als ausgezeichnet bewertet.

     

    GESUNDHEITSFÖRDERUNG

    In regelmässigen Abständen werden Informationsveranstaltungen mit aktuellem Inhalt organisiert. So wurden Workshops zu Themen wie HIV/AIDS, Nichtrauchen, Schichtarbeit, Stressbewältigung, Krebsfrüherkennung, Ernährung und Bewegung im Alltag durchgeführt.

     

    AKTIVE SPORTCLUBS DER CILAG AG

    Die Cilag AG unterstützt einige firmeneigene Sportvereine. So können Mitarbeitende unter anderem einem Tennis-, Ski-, Schwimm-, Velo-, Pétanque- oder Squashclub sowie einer Fit&Fun-Gruppe beitreten. Diese Vereine stehen allen Mitarbeitenden samt ihren Familien offen. Insgesamt verzeichnen die Firmen-Sportclubs rund 20% der Belegschaft als Mitglieder. Ausserdem steht die Cilag AG für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden ein, indem sie sich an den individuellen Abonnementskosten für Trainingscenter beteiligt.

     

    ERGONOMISCH EINGERICHTETE ARBEITSPLÄTZE

    Ein ganzes Team widmet sich in der Firma der Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Einrichtung des einzelnen Arbeitsplatzes wird mit dem Mitarbeitenden besprochen und seinen Ansprüchen sowie den ergonomischen Standards angepasst. Die Arbeitsplätze werden kontinuierlich überprüft und wo nötig verbessert.

Cilag AG

Hochstrasse 201

8200 Schaffhausen

Schweiz

Telefon: +41 52 630 91 11

Telefax: +41 52 630 94 44

cilag@its.jnj.com

Diese Web-Seite wird veröffentlicht von der Cilag AG, die ausschliesslich für deren Inhalt verantwortlich ist. Diese Seite wurde eingerichtet für Besucher aus der Schweiz.

Letzte Aktualisierung: 30.03.2017   © Cilag AG, 2001–2017

Cilag AG

Hochstrasse 201, 8200 Schaffhausen Schweiz

 

Telefon: +41 52 630 91 11
Telefax: +41 52 630 94 44

cilag@its.jnj.com